Samstag, 14. Januar 2017

Scrapbook Forever Design-Team: Stempelkissen von Colorbox

Ich bin ganz aus dem Häuschen! Seit neuestem gibt es im Scrapbook Forever - Shop Stempelkissen von Colorbox in 48 Farben!! Das waren die ersten Stempelkissen, die ich hatte. Damals, als ich mit Stempeln angefangen habe, habe ich mir die Stempeltürme von Colorbox gekauft, weil man da immer 6 zusammen passende Farben hatte. Bis heute habe ich die immer gern benutzt, weil die auch mit Cleastempeln einen schönen Stempelabdruck ergeben haben. Nicht so, wie bei den Distress inks, die eigentlich für Clear-Stempel nicht geeignet sind.
Die kleinen Stempelkissen haben jetzt viele Jahre gehalten, aber so langsam gingen sie doch zur Neige. Also habe ich begonnen, mich nach neuen Stempelkissen umzusehen. Aber ich habe leider keine gefunden, die mich zufrieden gestellt haben. Die Stempelkissen von Versafine sind toll, weil sie einen sehr detaillierten und präzisen Stempelabdruck ergeben, aber leider ist die Farbauswahl  für mich zu klein. Ich brauche mindestens je 4 verschiedene Blau-, Lila-, Braun- und Grüntöne! Viele Stempelfarben, wie die von Distress inks ergeben nur einen sehr fleckigen Stempelabdruck. Die Pigmentfarben von Colorbox haben einen guten Stempelabdruck und eine große Farbpalette. Also perfekt!

Haben die Farben nicht einen tollen Farbverlauf?





Natürlich musste ich die Farben sofort ausprobieren! Entstanden ist das folgende Layout für das Scrapbook Forever Design-Team:
Ich habe ein Foto in kleine Quadrate zu je 4x4 cm. geschnitten und mit einem Eckenrunder die Ecken abgerundet. Dann habe ich aus rosa Cardstock ebenfalls kleine Quadrate geschnitten. 

Übrigens noch ein neues Produkt bei Scrapbook Forever im Laden in Bad-Liebenzell-Unterhaugstett: Cardstock der Firma American Crafts. Ich durfte ihn im Sommer schon mal testen, war total begeistert und konnte es kaum erwarten, dass er endlich im Laden erhältlich ist! Das tolle daran? der Cardstock ist ohne Struktur, schön glatt. Die meisten Cardstocks (auch viele von American Crafts, die man in anderen Shops bekommt) haben eine Leinenstruktur, was zum Stempeln und färben sehr ungeschickt ist, ihr kennt das bestimmt. Schönen glatten Cardstock bekommt man fast nirgens. Aber jetzt hat Silke diesen in ihr Sortiment aufgenommen und ich finde ihn klasse! Alle, die dem schönen Creative-Memories-Cardstock hinterher trauern, haben hier eine wirklich gute Alternative!

Aber nun zurück zum Layout: Die Cardstock-Quadrate habe ich mit SF-Stempeln in jeweils 2 Farben bestempelt. Hierbei habe ich immer 2 verschiedene Stempelkissen miteinander kombiniert und alle haben toll harmoniert! Nun habe ich die Quadrate fest geklebt. Weil ich immer einen Knick in der Optik habe, habe ich mir ein T-Lineal gebastelt (das zeige ich euch weiter unten). Nach dem Festkleben habe ich noch einige große Blumen aus dem Set  "Alles Liebe" gestempelt und mit transparentem Embossingpulver zum Glänzen gebracht. Die Colorbox-Farben trocknen langsam genug, dass man sie toll mit transparentem Embossingpulver bearbeiten kann. Unter die Blumen am Rand habe ich mit Brusho-Color in Violet noch etwas Farbe gekleckert. 
Auch ganz begeistert bin ich von den Enamel-Dots! Die sind selbst gemacht! Silke hat mir ein Fläschchen Enamel-Accent-Maker von Ranger zum Ausprobieren mit gegeben. Und natürlich habe ich das sofort getan. Ich war etwas skeptisch, weil ich mit Perlenmakern aus der Tube bisher keinen guten Erfahrungen gemacht habe. Aber die Enamel-Dots sind wirklich toll geworden! Schön rund, mit glänzender, glatter Oberfläche! Da werde ich wohl noch ein paar Farben davon brauchen ;-).

Als ich fertig war, waren mir die unbestempelten Quadrate doch zu leer. Also habe ich auf jedes ein Wort bzw. ein kleines Dekoelement gestempelt. Das Set habe ich schon länger, ist auch aus dem Scrapbook Forever Laden. Ich kann aber nicht sagen, ob es das noch gibt.... Müsste ich mal fragen... :-)



 Noch ein Blick ins Detail:






Achso, ich wollte euch ja noch mein T-Lineal zeigen. Ich finde die Teile wirklich toll. Leider habe ich die hier noch nirgens gefunden. Bestellen kann man sie, aber mit Versandkosten ist man dann bei 30 €. Da bin ich dann doch zu sehr Schwabe. Also, habe ich es selbst gemacht. Ok, ich gebe zu, es ist nicht optimal, aber es funktioniert einigermaßen. Falls jemand weiß, wo man T-Lineale günstig bekommt, darf es mir gerne sagen! :-)




Ich habe einfach an ein normales Lineal ein kleines Lineal mit Paketklebeband angeklebt. Das kleine Lineal hat an der unteren Seite eine Kante. Da habe ich das lange Lineal rein gelegt und fest geklebt. Somit kann ich die Kante des kleinen Lineals am Papierrand "einhaken" und habe so einen rechten Winkel.


Vielen Dank für's vorbei schauen!
Bis bald! 
Eure Denise



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen